72 Stunden Aktion 2019

 

Um Punkt 18 Uhr verkündete Agentin Monika Kuhlmann die Aufgabe an der Grillhütte. Wir sollten Ein, Zwei oder Drei Bushäuschen in Asendorf oder seinem Ortsteil Dierkshausen (je nach Leistungsfähigkeit) bunter und durchlässiger gestalten, da sie schwer einsehbar sind und für Vandalismus beste Voraussetzungen bieten.

Wir haben uns erstmal Gedanken darüber gemacht welche Bushäuschen wir renovieren und wie sie gestaltet werden sollen.

Nach einer Ortsbegehung an einigen Haltestellen haben wir uns für die Haltestellen WATERFUHR, FEUERWEHR in Dierkshausen und FÖHRENWEG im Heidewinkel entschieden, da sie am häufigsten genutzt werden.
Es wurden Fotos von der Alten Substanz gemacht und direkt die Gestaltungsvorschläge mit Kreide an die Wände gemalt. Schnell stand fest: Die Alten Bretter müssen ab und neue dran!

Wir haben uns also auf 2 Teams aufgeteilt und nach dem Motto „Einfach Ma Machen“ angefangen die Häuschen bis auf das Ständerwerk abzureißen. Währenddessen wurde auch noch das Nötige Material für den Wiederaufbau organisiert.

Am Freitag haben wir mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag gestartet. Die einen haben Material und Farben organisiert, während die anderen mit dem Abriss weitergemacht haben. Währenddessen wurde vom Kreativteam ein „Farbkonzept“ entwickelt.

Zur Mittagszeit haben wir Besuch von Anne, Marten und Alena von der NLJ bekommen.
Nach dem Abriss haben wir das Fachwerk abgeschliffen und die Dächer abgedeckt.
Während der Kaffeepause wurde ein Flyer für die Einweihung am Sonntag entwickelt.

Samstag haben wir nach dem gemeinsamen Frühstück angefangen zu streichen. Nachdem das Ständerwerk gestrichen war wurden die frisch gestrichenen Bretter an die Wand genagelt. Außerdem wurden, mithilfe eines Dachdeckers die Dächer neu mit Dachpappe eingedeckt.

Sonntagmittag war dann das Erste Bushäuschen komplett fertig. Die anderen beiden folgten dann auch im Laufe des Tages, während an der Haltestelle im Föhrenweg die Abschlussfeier vorbereitet wurde. Wir haben nun einen neuen Schweinestall, einen Hühnerhof und eine Kuhwiese im Ort (so lauten die Namen der Bushäuschen, die mit den entsprechenden Holztieren dekoriert wurden).

Pünktlich um 18 Uhr haben wir dann den Countdown runtergezählt bis unsere 72 Stunden um waren. Anschließend wurden unsere Bushäuschen feierlich eröffnet.
Die Kinder und Dorfbewohner waren sofort begeistert von den neuen Bushäuschen und werden diese mit Sicherheit gut annehmen.

Ein großer Dank geht an alle Helfer und an alle, die uns mit Materialspenden, Verpflegung und Geräten unterstützt haben.

 

Nach unserer Aktion haben sich ein paar Engagierte Dorfbewohner zusammengetan und in Eigeninitiative die restlichen Asendorfer Bushäuschen renoviert und im selben Design gestrichen!

 

 

 

Back to top

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
zur Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen